St. Gallen Centrum

Aus dem Kirchkreis St. Georgen

Varenka<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-sgc.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>6</div><div class='bid' style='display:none;'>140</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>
VERTRAUEN FINDEN - DAS WORT GOTT MIT INHALT FÜLLEN
Marianne Huber
Bild: Religionsklasse Brigitte Glaser

Es ist, als stimmte uns der Himmel auf Varenka ein: auf dem Weg ins Kirchgemeindehaus bläst ein kalter Wind und Schneegestöber kündigt den nahenden Winter an. In der gemeinschaftlichen Wärme des Gottesdienstes öffnen wir uns dann für die Legende der alten, gläubigen Varenka, die während einem furchtbaren Krieg mitten im tiefen Winter Flüchtlinge und Notleidende in ihrer Hütte aufnimmt und sie mit Gottes Hilfe vor Tod und Verderben schützt. Eindrückliche Zeichnungen und Bernhard Ruchti an der Wurlitzer-Orgel illustrieren den dramatischen Verlauf der Geschichte optisch und akustisch. Die ausdrucksstarken Bilder haben die Kinder im Religionsunterricht mit Brigitte Glaser gemalt. Brigitte unterrichtet ökumenisch und achtet darauf, dass auch Kinder mit anderer Religionszugehörigkeit oder Konfessionslose in Freiheit und mit Freude am Unterricht teilnehmen können. Alle Kinder hat die Geschichte Varenkas beeindruckt, und alle konnten sie mitgestalten. Es ist ein grosses Ereignis, als sie schliesslich an der Inszenierung der Geschichte im Gottesdienst mitwirken dürfen.
Während dann Pfarrer Markus Unholz die Geschichte von Varenka in der Predigt auf das Weihnachtsgeschehen hin öffnet und auf unser Leben bezieht, dürfen die Vorschulkinder mit Anna Sandgaard und Delia Zeller in die Kinderkirche in den unteren Stock. Anhand von Geschichten und Materialien entdecken und begreifen sie biblische Geschichten und fühlen sich in ihrem Erleben sorgsam begleitet von den jungen Frauen.
Dass in diesem Advents-Gottesdienst mit Gross und Klein auch eine doppelte Taufe gefeiert wird, bietet Brigitte eine weitere schöne Gelegenheit, die Pfeiler kirchlichen Lebens „Feiern Bilden Begleiten Erleben“ zu verbinden. Die Taufkindlein dürfen vor der Taufe in ihren Unterricht kommen. Die Kinder lernen sie kennen und schliessen sie in ihr Herz; und die Kinder, die sich für diesen Gottesdienst angemeldet haben, berührt das Erlebnis der Taufe damit besonders. Mit Freude gibt jedes Kind den Täuflingen seinen persönlichen Wunsch fürs Leben mit. „Das Erleben von Beziehungen ist sehr wichtig“ sagt Brigitte. „Denn ohne Beziehung kein Glaube, kein Vertrauen, das Kind soll das Wort GOTT mit einem Inhalt füllen können.“
» Die Geschichte von Varenka
Verantwortlich: Vreni Fehr
Bereitgestellt: 04.03.2019