St. Gallen Centrum

Amtseinsetzung von Kathrin Bolt als neue Laurenzenpfarrerin

DZ9_3688@Augustin Saleem St.Lau K.Bo (Foto: Augustin Saleem)
«Lobt Gott, ihr leuchtenden Sterne»
Markus Unholz,
In einem gut besuchten festlichen Gottesdienst wurde am Sonntag, 4. September, Kathrin Bolt von Vizedekanin Pfarrerin Regula Hermann als neue Pfarrerin der reformierten Stadtkirche St. Laurenzen in ihr Amt eingesetzt. Vom bestehenden Pfarrteam der Kirchgemeinde St. Gallen Centrum, Elisabeth Weber, Stefan Lippuner und Markus Unholz, wurde sie gesegnet und vom neuen Präsidenten der Kirchenvorsteherschaft, Alex Xanthis in warmen Worten willkommen geheissen.
Kathrin Bolt ist die erste Frau, die das Pfarramt an der St. Laurenzenkirche versieht. In ihrer Antrittspredigt zum Psalmvers «Lobt Gott, all ihr leuchtenden Sterne» richtete sie von der Kanzel aus den Blick der Gemeinde auf die Sterne an der Decke der Kirche und sagte: «Ich kann mir keinen schöneren Ort vorstellen als unsere Stadtkirche, um diesen Psalmvers zu sprechen. (…) Ich stehe jetzt – mit Ihnen zusammen – vor der Herausforderung: Wie können wir diesen Sternenglanz wirken lassen in unserer Sternenstadt? Über diesen Kirchenraum hinaus. So, dass Augen und Herzen glänzen. Dass Menschen, die hier ein- und ausgehen, angestrahlt werden von diesem Glanz – und weiterglänzen können. (…) Wenn ich anfange, über solche Fragen nachzudenken, spüre ich Lust und Energie. Und einen grossen Tatendrang.» Und sie fragte: «Worum geht es uns eigentlich? Woran orientieren wir uns? Was ist unser Fixpunkt? Woran erinnern uns die Sterne, die damals Sara und Abraham Mut zugesprochen haben?» Dann stieg Kathrin Bolt mitten in ihrer Predigt überraschenderweise von der altehrwürdigen Kanzel herab und erinnerte, nun unten auf dem Boden des Chorraumes stehend, an den Stern von Bethlehem, der die Menschen zum Stall führte, wo Gott auf der Erde seinen Platz einnimmt, «da, wo Mütter unter Schmerzen gebären und Väter überfordert sind. Da, wo neues Leben beginnt.» Sie zitierte die Präsidentin des ökumenischen Rates der Kirchen: «Es geht um Christi Liebe. Sie ist radikal. Sie verbindet uns mit den vulnerabelsten Menschen in aller Welt! (…) Sie nimmt uns die Angst und macht uns frei, mutige Schritte zu tun.» Und weiter betonte Kathrin Bolt: «Solange die Sterne am Himmel von St. Laurenzen leuchten, soll diese Liebe im Zentrum sein.»

Den Amtseinsetzungsgottesdienst können Sie übrigens nachschauen unter:
» Amtseinsetzungsgottesdienst
Amtseinsetzungsgottesdienst Kathrin Bolt
04.09.2022
3 Bilder
Fotograf/-in
Augustin Saleem