St. Gallen Centrum

Klanghalt

Klanghalt3 (Foto: Augustin Saleem)
«sage und schreibe und singe»
Zwischen klanghalt •• und klanghalt ••• hat sich ein neues Format geschoben: ein sogenannter schreibhalt. Dieser bot im Mai/Juni 2021 die Möglichkeit, selber ins Schreiben zu kommen und sich einem Psalm zu nähern. Dabei entstanden unter kreativer Schreibanleitung persönliche Texte von Erwachsenen sowie einer 6. Schulklasse. Die neu entstandenen Texte liegen in einem kleinen Psalmbüchlein gesammelt vor.
Neu entstehen auch Vertonungen, die einen Psalm in die musikalische Sprache unserer Tage kleiden, u. a. Bernhard Ruchti mit einer Komposition zu einem Psalm von Gottfried Bachl (1932-2020).
Am 27. November 2021 nun hat klanghalt die dritte Runde gestartet und bietet in der Folge 27 Anlässe an: jeden Samstag um 17 Uhr. Wie 2017/18 und 2019/2020 wirken auch dieses Mal zahlreiche Vokalensembles aus der Stadt St. Gallen und Umgebung mit, singen a-cappella und lassen zum Schluss alle Anwesenden miteinstimmen in ein gemeinsames Lied. Der rote Faden ist wiederum das Thema «Psalm», mal in der Fassung der biblischen Beter und Beterinnen, mal in lyrischer Neudichtung aus unseren Tagen.
Jeden Samstag werden verschiedene Musiker*innen mit ihrem Instrument einem Psalm nahekommen, «um aus der Klage ein Lied zu machen» und aus der Freude einen Tanz.
Rezitiert wird die Psalmpoesie, neben deutsch, auch in weiteren Sprachen und Dialekten. Diese regen an, neu hinzuhören und in der Stille, wie Said (1947-2021) formuliert, einen «wortlosen Raum der Nähe» entstehen zu lassen.
Wir laden Sie herzlich ein zu einem Halt
im Kreuzgang St. Katharinen, St. Gallen
jeden Samstag – bis 4. Juni
17.00 bis 17.20 Uhr
Willkommen!
Imelda Natter und Team klanghalt
» www.klanghalt.ch