Unser "Brot für alle"- / Suppentags-Projekt 2018



Südsudan: Mitten im Krieg am Frieden bauen.
Nachdem wir letztes Jahr im jüngsten Staat der Welt Projekte der landwirtschaftlichen Entwicklung und der grundlegenden Lebensversorgung unterstützt haben, wollen wir 2018 zur Friedensförderung in diesem von Kriegen gebeutelten Land beitragen.
2011 löste sich der Südsudan nach jahrzehntelangen brutalen Kämpfen vom Sudan und bildete einen eigenständigen Staat. Doch bereits 2013 brach wieder ein Bürgerkrieg aus. Dieser hat bisher über 300'000 Menschenleben gefordert; 3,6 Millionen Einwohner sind auf der Flucht vor Gewalt und Zerstörung. – Die Menschen sehnen sich nach einem Leben in Frieden!
Mission 21 unterstützt daher das Friedensengagement der Presbyterianischen Kirche des Südsudan sowie des Südsudanesischen Kirchenbundes, der 2016 den "Aktionsplan für Frieden" lanciert hat.
Herzlichen Dank, wenn auch Sie die Bemühungen für Frieden und ein sicheres Leben in diesem afrikanischen Land mittragen durch eine Spende oder/und an unseren Suppentagen!
Pfr. Stefan Lippuner (OeME-Verantwortlicher)

Suppentage 2018

zugunsten der Aktion von

Brot für alle
Fastenopfer

Freitag 23. Februar ab 11.30 Uhr Riethüslitreff- Evang.-ref. Kirche (ökum.)
Sonntag 25. Februar ab 11.15  Uhr Kirchgemeindehaus Linsebühl
Freitag 2. März ab 11 Uhr Kirchgemeindehaus St.Georgen (ökum.) 
Freitag 2. März ab 11.30 Uhr Riethüslitreff- Evang.-ref. Kirche (ökum.)
Freitag 9. März ab 11 Uhr Kirchgemeindehaus St.Georgen (ökum.)
Freitag 16. März ab 11 Uhr Kirchgemeindehaus St.Georgen (ökum.)

Auftakt zur Aktion 2018
14. Februar 12.15 Uhr, Kirche St.Laurenzen, St.Gallen:  Musikalische Besinnung zum Aschermittwoch
mit Pfr. Hansruedi Felix. Bernhard Ruchti, Orgel und Klavier
Die Herberge zur Heimat schenkt vor der Kirche Fastensuppe aus.

Gottesdienste zur Aktion 2018
Sonntag, 18. Februar, 10.00 Uhr, Kirche St.Laurenzen (mit Abendmahl)
Sonntag, 25. Februar, 10.00 Uhr, Kirche Linsebühl (mit Jodelchor)
Sonntag, 4. März, 10.00 Uhr, Riethüslitreff - Kath. Kirche Riethüsli (ökum.)
Sonntag, 18. März, 10.00 Uhr, Kirchgemeindehaus St.Georgen (ökum.)