Riethüslitreff – Der Tag der offenen Türe



Koffermarkt

Text: Elisabeth Weber / Foto: Barbara Stump

Im Rahmen des Jahresthemas «offene Türen» haben der katholische und evangelische Kirchkreis alle, die die Räume des Riethüslitreffs regelmässig mieten und nutzen, zu einem Begegnungsmorgen eingeladen.
Angeschrieben wurden 36 Einzelpersonen und Gruppen, die die Räumlichkeiten an der Gerhardtstr. 9 bzw. 11 regelmässig nutzen. Der Einladung folgten 18 Gruppen, die bereit waren, sich anhand eines Koffers den anderen Hausnutzern und Hausnutzerinnen vorzustellen. Auf diesem Weg kamen 18 unterschiedlichste Koffer zusammen, die so bunt waren wie die Angebote ihrer NutzerInnen selbst. Am Samstagmorgen ab 10 Uhr wurden alle Koffer in der Evangelischen Kirche präsentiert. Eine vielfältige Palette unterschiedlicher kirchlicher und nichtkirchlicher Angebote präsentierte sich den Teilnehmenden und Gästen. Apérostimmung breitete sich unter den gut 50 Anwesenden aus, die von der Apérogruppe bewirtet wurden. Obwohl sich viele kannten, ergab sich mehr als ein überraschendes Zusammentreffen zwischen der Quartierbevölkerung: Ein «Ah, Du bisch o da» war mehr als einmal zuhören. Und wenn ein «fein» im Raum zu hören war, konnte davon ausgegangen werden, dass jemand eine der kleinen süssen Köstlichkeiten kostete, die drei Mädchen vom Kinderkaffee eigens für diesen Morgen «gezaubert» hatten. Ob Seniorenturnen, oder unterschiedliche Turnangebote (Rückengymnastik, Yoga Pilates, Atemschule), waren mit Ausnahme von 4 alle kirchlichen Gruppen mit einem Koffer vertreten. Der Riethüslizmorge, das ökumenische Gmeinsamprojekt, Diakonie, Jubla-Jungschar, Ministranten, Kindertage, Geburtstagsgruppe, Feiern im Alltag, Naturgarten Riethüslitreff, Kinderkaffee und Apérogruppe mischten unterschiedliche Altersgruppen miteinander. Zwar hätten sich die Leiterinnen der Jubla übermehr spielende Kinder gefreut, aber nichts destotrotz ist es nicht übertrieben zu sagen, dass die Mehrheit der Anwesenden sich gern an diesen gelungenen Anlass erinnern wird. Eröffnet wurde der Begegnungsmorgen mit dem traditionellen und immer gut besuchten Riethüslizmorge.
Mit dem 11-i Glöggli lud Diakon Hanspeter Wagner in der Katholischen Kirche zu einer kurzen Andacht ein. Mit dem Koffermarkt haben die Gemeindeleitungen beider Kirchkreise einen weiteren Schritt zu einer lebendigen Begegnungskultur in unserem Quartier beigetragen.